Sternsinger 2018  
Sternsingen in Heilig Geist

 

Obwohl Kinderarbeit weltweit verboten ist, arbeiten etwa 168

Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit“ setzen die

Sternsinger sich dieses Jahr besonders dafür ein, dass Kinder nicht ausgebeutet werden, sondern spielen, zur Schule gehen und einfach Kind sein können.

Bundesweit gehen jedes Jahr 300.000 Kinder als Sternsingerinnen und Sternsinger auf die Straßen, zu Familien und in Rathäuser. Sie bringen Gottes Segen und sammeln Geld, damit Kinder in Not Hilfe bekommen und Perspektiven für ihr Leben gewinnen.

Beim Sternsingen in unserer Gemeinde können wieder alle Kinder und Jugendlichen mitwirken, die wollen. Letztes Jahr machten sich insgesamt über 130 Königinnen und Könige auf den Weg! Folgende Terminplanung gibt es:

10.12.2017        Sternsingerliederprobe im Pfarrsaal nach der 10 Uhr Familienmesse für 30min

31.12.2017        11.00-13.00 Uhr: Treffen der Sternsingerkinder zur inhaltlicher Einstimmung und Singen im Pfarrsaal, auch die Kamele (die erwachsenen Begleitpersonen) sind dazu herzlich eingeladen

01.01.2018        Sternsinger besuchen Familien zwischen 15.00 und 18.00 Uhr

06.01.2018        8.30-16.00 Uhr Sternsingeraktionstag: Treffen im Pfarrsaal, Sternsingergottesdienst, wir singen in der Reichsstraße, im Malteser-Krankenhaus, am Theodor-Heuss-Platz, den Wilmersdorfer Arkaden, am Steubenplatz und und und…, Abholung der Kinder im Pfarrsaal um 16.00 Uhr, für ein Mittagessen wird gesorgt sein

07.01.2018        Sternsingergottesdienst in Heilig Geist um 10.00 Uhr

(Sternsingerkinder treffen sich um 9.30 Uhr im Pfarrsaal)

Sternsinger besuchen Familien zwischen 12.00 und 14.30 und 15.00-18.00 Uhr

13.01.2018       Erstkommunionkinder besuchen als Sternsinger ihre Erstkommunionfamilien zwischen 10.00 und 14.00 Uhr

13.01.2018       Sternsinger besuchen Familien zwischen 15.00-18.00 Uhr

Sternsinger-Jugendliche werden nach den tollen Erfolgen in den Vorjahren wieder ganz klassisch von Tür zu Tür gehen und versuchen auch diejenigen zu erreichen, die mit Kirche nicht so viel verbindet.

Genauere Infos für Kinder, Jugendliche und Begleitpersonen, die beim Sternsingen mitmachen möchten, finden Sie hier .

Hausbesuche der Sternsinger

Für alle, die Sternsinger erstmals zu Hause empfangen wollen und nicht wissen, was Sie erwartet, wollen wir etwas Licht ins Dunkel bringen. Einen Hausbesuch können Sie sich etwa so vorstellen:

§        Drei KönigInnen und ein Sternträgerkind mit ihrem „Kamel“ (so werden die erwachsenen Begleitpersonen genannt) klingeln an der Haustür.

§       Sie empfangen die Kinder und bitten sie hinein oder bleiben mit ihnen im Hausflur.

§       Die Kinder singen Lieder und stellen die Aktion kurz vor.

§       Sie schreiben den Segensspruch mit Kreide an eine geeignete Stelle der Eingangstür.

§       Die Sternsinger haben eine verplombte Spendendose dabei und bitten Sie um eine großherzige Spende (gerne stellt die Gemeinde auch Spendenquittungen aus).

§       Wenn Sie mögen, können Sie den Kindern am Ende noch eine kleine Süßigkeit mit auf den Weg geben.

§       Die Gruppe zieht zur nächsten Station weiter.

§       Der Besuch dauert etwa 10-15 Minuten.

Die Sternsinger kommen zu allen, die sie einladen: Familien, Alleinstehende, Senioren, Wohngemeinschaften, an den Arbeitsplatz. Viele fragen auch ihre Nachbarn an und laden Sie mit dazu.

Weitere Informationen gibt es bei:

Sibylle & Burkhard Rooß  oder Adrian Funke

Verantwortlich für die Jugendtour: Sophia Klubertz

Allgemeine Infos zur Sternsingeraktion gibt es unter www.sternsinger.de

 

Eintragen können sich dann auch diejenigen, die Sternsinger zu Hause empfangen möchten. Trauen Sie sich – irgendwann ist immer das erste Mal!

 

Millionen Kinder unter schlimmen Bedingungen. So auch in Indien, dem Beispielland der Sternsingeraktion 2018. Viele Menschen sind dort so arm, dass die Familien ohne das Einkommen ihrer Kinder nicht über die Runden kommen würden. Oft müssen schon sehr junge Kinder hart arbeiten. Anstatt in die Schule zu gehen, knüpfen sie Teppiche, löten Armreifen zusammen oder schleppen Steine.