Meldungen

Mentoren/Vormünde für unbegleitete (minderjährige) Flüchtlinge nach wie vor gesucht

In unserer Gemeinde gab es in der Vergangenheit verschiedentliche Hilfsangebote für Flüchtlinge, nämlich zunächst Spielnachmittage für Kinder (überwiegend aus Bosnien) sowie dann nach der Flüchtlingswelle 2015 auch Mittun in den temporären Flüchtlingsunterkünften im Gemeindeeinzugsbereich. Später bot dann eine Gruppe von engagierten Gemeindemitgliedern 2-mal wöchentlich Deutschnachhilfe für Jugendliche aus umliegenden Heimen an. Daraus hat die eine oder andere Übernahme einer Vormundschaft und/oder Pflegschaft resultiert. In Berlin gibt es aber nach wie vor über 1000 unbegleitete Minderjährige. Und obwohl sie von der Stadt "versorgt" werden (Schulplatz, Unterkunft und Verpflegung), so sind und bleiben diese Jugendlichen oft nur eine Karteikarte für die überforderten Zuständigen in den jeweiligen Jugendämtern. Genauso wichtig ist es aber, dass diese jungen Men- schen das Gefühl bekommen, dass sich jemand um sie auch menschlich, psychologisch und seelisch kümmert, ihnen bei der Kommunikation mit Ämtern hilft, und einfach Interesse an ihrem Befinden generell zeigt.

Es wäre schön, wenn sich Mitglieder unserer Gemeinde bereitfinden könnten, in diesem Sinne christliche Verantwortung und gelebte Nächstenliebe einzubringen. Die Flüchtlingshilfe der Caritas (Peter Wagener 030 666 33 10 44) bietet Vorbereitungsseminare an und beim Land Berlin kann man erfahren, wie man einem unbegleiteten minderjährigen Flüchtling helfen kann. Gerne vermitteln wir bei Interesse auch ein Gespräch mit Gemeindemitgliedern, die bereits einschlägige Erfahrungen gemacht haben.

Christian Schmidt