Meldungen

Was macht der Singekreis in Coronazeiten?

Liebe Gemeinde, wie überall, so fallen natürlich auch die Proben des Singekreises z.Zt. aus – aber -eigentlich nicht ganz…

… denn jeden Freitag Abend zur gewohnten Zeit „versammeln“ wir uns  zu Hause. Jeder hat seinen PC und sein Handy vor sich – das Handy möglichst angeschlossen an einer Verstärkerbox. Im Vorfeld wurden alle Noten der Lieder, die in dieser Probe gesungen werden per e-mail verschickt. Über einen WhatApp Chat wird die Probe moderiert und die entsprechende Musik wird zu einer definierten Zeit gestartet: Z.B. Das Lied : Gut, dass wir einander haben“ startet jeder zur angegebenen Zeit z.B. Punkt 19:34 Uhr. Dann wissen wir voneinander: Jeder Sänger sitzt jetzt zu Hause und singt das Lied zur mitlaufenden Musik. Dann folgt das nächste Lied zu einem definierten Zeitpunkt, der ca 2  Minuten vorher angegeben wird, sodass sich jeder vorbereiten kann. Das klappt wunderbar und wir haben schon neue Lieder in unser Repertoire aufgenommen und viele Lieder aus unserem Repertoire wiederholt. Vor allem aber haben wir eine Menge Spaß und erleben Gemeinschaft über die Distanz auf eine neue Art und Weise. Die vielen – oft witzigen -Kommentare zwischen den Liedern, die in die Chatgruppe geschickt werden oder auch die Fotos der einzelnen, die sie beim Singen zeigen und die in den Pausen ausgetauscht werden, sind amüsant und geben gleichzeitig die Möglichkeit Anteil aneinander zu nehmen. Diese Art der virtuellen Probe ist schon irgendwie sehr besonders und  sorgt dafür, dass unsere Stimmen nicht einrosten.

Zudem wird jeden Tag „ Das Lied des Tages“ an alle Säger/innen verschickt. Dies kann ein Lied sein, das uns allen bekannt ist, sodass man es mitsingen kann oder ein Lied, das neu ist, sodass man zumindest die Grundstimme schon mal gehört hat, falls wir es mal singen sollten, oder ein Lied, einfach nur zum Anhören, wenn es einen schönen oder auch tiefsinnigen Text hat, der zum Nachdenken anregt und last noch least ist es auch mal ein Lied, das wir selber aufgenommen haben und das für uns deshalb so vertraut klingt. Aus Erinnerungen leben und sich freuen, dass es wieder so sein kann.

Unser Singekreis  hat z.Zt. zwei WhatsApp Chatgruppen – in der einen wird das kommuniziert, was direkt mit Musik und Proben zu tun hat – in der anderen  – sehr lebendigen Chatgruppe - werden private Dinge ausgetauscht. Dieser Austausch ist besonders in Zeiten der räumlichen Distanzierung wichtig und wir werden aneinander erinnert und profitieren davon.

So kommen wir über die Coronakrise und schauen dem Tag entgegen, an dem wir wieder gemeinsam von Angesicht zu Angesicht singen können. Vielleicht findet unsere erste Probe ja im Garten statt –mit großer räumlicher Distanz – aber dennoch in Gemeinschaft.

Wir freuen uns darauf!

Carola Schmidt-Schimek