Meldungen

weitere Lockerungen

Es können wieder mehr Leute am Gottesdienst teilnehmen. Allerdings können wir die jetzt beschlossenen Höchstzahlen von 150 bzw. demnächst 200 nicht in unserer Kirche unterbringen, denn die Abstandsregeln gelten weiterhin. Da Familien und Personen, die in einem Haushalt leben, nah beieinander sitzen können, wird es jedes Mal neu einzuschätzen sein, welche Kapazität vorhanden ist. 

 

Wir haben ab sofort die Regelung, dass die GottesdienstbesucherInnen freiwillig die Anwesenheitszettel ausfüllen können. Das gibt ihnen die Gewähr, dass sie informiert werden, wenn sich ein Coronafall in unserer Gemeinde ergibt. Alle, die das nicht möchten, brauchen sich aber nicht einzutragen, denn es besteht keine Pflicht mehr dazu. 

 

Nun dürfen auch teilweise wieder Veranstaltungen und Gruppentreffen in unseren Räumen stattfinden. Damit die Gesundheit aller Teilnehmenden bestmöglich geschützt ist, halten wir uns an die Verordnungen von Senat und Erzbistum sowie die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und haben einen Hygieneplan beschlossen. Die Maßnahmen werden regelmäßig überprüft und angepasst.

 

Den Hygieneplan kann man als Aushang in unseren Räumen und auf unserer Homepage finden. Wir bitten alle Gruppen, vor Aufnahme ihrer regelmäßigen Treffen diesen Plan zu lesen und sich beim Pfarrer zu melden. Ein Mund-Nasen-Schutz wird weiterhin in den Gottesdiensten empfohlen.

Neu wird ab der kommenden Woche (ab 15.06.) sein, dass es zweimal in der Woche einen Gottesdienst mit Maskenpflicht gibt und zwar am Mittwoch-und Samstagabend jeweils um 18.00 Uhr. Die Gottesdienste sind auch für die Gemeinde mitglieder gedacht, die sich beim Kirchgang sicherer fühlen, wenn alle Anwesenden eine Maske tragen. Bitte beachten Sie diese Änderung der bestehenden Ordnung und besuchen Sie den Gottesdienst, der Ihrem Bedürfnis in Sachen Maskenpflicht entspricht.