Taizéfahrt

Fotograf: Andreas Fahnert

Fotograf: Andreas Fahnert

Absage Taizéfahrt 2020

Liebe Jugendliche, liebe Eltern, 

die Corona-Krise geht auch an Taizé nicht vorbei. Auf der Taizé-Webseite heißt es dazu: 

Auf Anordnung der französischen Behörden wurden ab Sonntag, den 15. März bis auf weiteres alle öffentlichen Veranstaltungen und Gottesdienste untersagt. Aus diesem Grund kann vorerst kein gemeinsames Gebet und keine öffentliche Eucharistiefeier stattfinden...“ 

An der Situation wird sich mit Sicherheit in Kürze nichts ändern. Aber auch wenn es vielleicht ab Mai eine Verbesserung der Situation geben sollte, also Geschäfte allmählich wieder öffnen und das öffentliche Leben sich normalisiert, können wir realistischer Weise nicht davon ausgehen, dass Massenveranstaltungen in absehbarer Zeit wieder erlaubt sind. Und wie Gisela beim Taizé-Info-Abend erzählte, treffen in Taizé in den Sommerferien jede Woche etwa 7.000 bis 9.000 junge Leute zusammen. Eine solch große Veranstaltung wird es unseres Erachtens in den nächsten Monaten nicht geben. 

Daher ist es - so sehr wir es bedauern - das Sinnvollste, unsere Taizé-Reise zu verschieben. Der ursprünglich geplante Vorbereitungstermin am 24. April entfällt. Aktuell denken wir an einen neuen Anlauf im nächsten Jahr. Allerdings wollen wir das Taizé-Gebet gern mit Euch und mit allen anderen Interessierten kontinuierlich weiterführen.

Wir werden Euch informieren, wann es weitergeht. 

In den nächsten Tagen erhalten alle Angemeldeten eine Rücküberweisung ihrer geleisteten Anzahlungen. 

Wir wünschen Euch und Euren Familien für die nächsten Wochen und Monate vor allem Gesundheit und Gottes Segen. 

Das Taizé-Team

Information

Gisela Melcher

Email schreiben

Bernd Sobolla

Email schreiben