Kindertagesstätte Heilig Geist
 
Link zum Erzbistum Berlin

 
Hilfetelefon
 
Fastenhirtenbrief 2014
 
Gotteslob

 
Steyler Missionare

Die Zeitschriften der Steyler:

 
Impuls für die Woche

„Update Seele“

das außergewöhnliche Projekt der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main spricht religiös Suchende im Internet an. Jeder kann Texte zu verschiedenen Themen des Glaubens lesen und auf Wunsch mit einem Gesprächspartner in Kontakt treten. Mehr dazu finden Sie hier.

 

NEU - der Wochenimpuls als Newsletter. Jeden Mittwoch. Pünktlich. Kostenlos. In Ihr Email-Postfach. Gleich HIER abonnieren!

 
13.04.2014

Gottesdienste in der Karwoche und Ostern in Heilig Geist

Wegen der Erkrankung des Kirchenmusikers, Christoph Möller, werden die meisten Gottesdienste in der Karwoche und zu Ostern ohne besondere musikalische Gestaltung gefeiert. Ausnahmen sind die "Statio" am Karfreitag (siehe unten) und der Familiengottesdienst am Ostersonntag, der voraussichtlich mit Kinderchor gefeiert wird.

17.04.2014 Gründonnerstag

  • 12:15 Uhr: Lamentation
  • 16:00 Uhr: Paschafeier für Familien (Gemeindesaal)
  • 19:00 Uhr: Abendmahlsliturgie

18.04.2014 Karfreitag

  • 10:00 Uhr: Kreuzweg der Kinderkirche
  • 12:15 Uhr: Lamentation
  • 15:00 Uhr: Karfreitagsliturgie
  • 19:30 Uhr: Statio Tassilo Kaiser wird mit seinem Quartett ohne Chorgesang; "Die letzten sieben Worte unseres Erlösers" von Joseph Haydn spielen. So muss - trotz der Erkrankung des Kirchenmusikers, Christoph Möller, das Konzert nicht komplett ausfallen.

19.04.2014 Samstag vor Ostern

  • 12:15 Uhr: Lamentation
  • 22:00 Uhr: Feier der Osternacht, anschließend herzliche Einladung zur Agape im Gemeindesaal

20.04.2014 Ostersonntag Hochfest der Auferstehung des Herrn

  • 10:00 Uhr: Familienmesse mit Kinderchor
  • 11:30 Uhr: Heilige Messe

21.04.2014 Ostermontag

  • 11:00 Uhr: Heilige Messe
 
04.04.2014

Information zur "Statio" am Karfreitag

Tassilo Kaiser wird am Karfreitag mit seinem Quartett ohne Chorgesang; "Die letzten sieben Worte unseres Erlösers" von Joseph Haydn spielen. So muss - trotz der Erkrankung des Kirchenmusikers, Christoph Möller - das Konzert nicht komplett ausfallen.

 
15.04.2014

Die Heilige Woche

Sie schaffen es in der Karwoche und an Ostern nicht nach Rom oder in Kölner Dom? domradio.de überträgt im Web-TV natürlich wieder alle liturgischen Feiern von Palmsonntag bis zum Weißen Sonntag live aus dem Kölner und dem Petersdom. mehr...

 
13.04.2014

Lehrpfad zum Licht der Osternacht

Wissen Sie, was ein Trimm-dich-Pfad ist? Klar, eine mit Hindernissen und Anregungen versehene Strecke für die eigene Körperertüchtigung. Sicher wissen Sie auch, was ein Naturlehrpfad ist: Ein Parcours, um seine Kenntnisse über Flora und Fauna, über die Natur zu erweitern oder aufzufrischen. Mit der am Palmsonntag beginnenden Karwoche begeben wir uns nun auf eine Art Lebenslehrpfad. mehr...

Auf dem Weg zum Licht

Zum Palmsonntag weist der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen auf die Aktualität des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu hin und fragt: Wer ist heute Petrus - und wer ist Judas?

Mit dem Palmsonntag beginnt die Heilige Woche, die dem Leiden, Sterben und der Auferstehung des Erlösers gewidmet ist. Was im April des Jahres 30 unserer Zeitrechnung in Jerusalem und vor den Toren der Stadt geschah, wird aktualisiert. Jesus wird aufs Neue ausgeliefert und gekreuzigt. mehr...

 
16.04.2014

Wie die Bistümer der alternden Gesellschaft begegnen wollen

Ringen um die Zukunft

Viele Diözesen befinden sich in einem Umbruch. Die Neuordnung von Pfarreien, Dekanaten und Seelsorge wurde und wird vielerorts kritisiert. Die Bischöfe betonen die geistliche Dimension dieser Prozesse. Katholisch.de wirft einen Blick in die Bistümer Augsburg, Berlin und Paderborn.

Auf den ersten Blick sehen die Zahlen nach einem Kahlschlag aus. Aus 100 Pfarreien im Erzbistum Berlin sollen 30 Großpfarreien werden. Von 1.001 Pfarreien auf nur noch 207 Seelsorgeeinheiten soll die Zahl im Bistum Augsburg reduziert werden. Und in Paderborn sollen aus 725 Pfarreien, die schon jetzt teilweise in Pfarrverbünden organisiert sind, nur noch 88 sogenannte "Pastorale Räume" werden.

Anlass für den Umbau der Diözesen sind der demografische Wandel und der Mangel an Priestern. Das Erzbistum Berlin rechnet damit, dass in einigen Gegenden der Diözese die Bevölkerungszahl um 25 bis 30 Prozent sinken wird. Damit sinkt auch die Zahl der Katholiken, die in Brandenburg und Vorpommern ohnehin schon in extremer Diaspora leben. Auch in Berlin wird mit sinkenden Priesterzahlen gerechnet. mehr...

 
13.04.2014

Erlös des Fastenessens: 480 Euro

Nach der Palmliturgie essend gefastet

Nach dem gemeinsam gefeierten Gottesdienst mit Palmweihe um 11 Uhr wurde die Fastensuppe zugunsten der misereor-Aktion ausgeschenkt. Über 200 Portionen waren in der Klosterküche in den großen Töpfen der Kita von vier Frauen aus dem PGR am Vortag gekocht worden. Es kamen so viele in den Gottesdienst, dass schnell klar wurde, dass die Suppe aufgehen würde. Chili sin carne, ein herzhafter Eintopf ohne Fleisch, pikant gewürzt, kam bei Jung und Alt gut an. Das Rezept stammt von misereor und kann runtergeladen werden. Durch Barspenden kam bisher ein Reinerlös von mehr als 480 € zustande, eingehende Spenden per Überweisung sind noch nicht mitgerechnet. Für die riesige tatkräftige und logistische Unterstützung durch die Kita und die Steyler (auch fürs Aufwärmen der Suppe durch Bruder Theo) waren die Köchinnen sehr dankbar. Allen helfenden Händen, auch beim Abwasch, und ganz besonders den Spendern hier noch einmal ein herzliches Vergelt`s Gott!

Lydia Funke für den PGR

Das Rezept für das Fastenessen finden Sie hier.

 

 
14.04.2014

... und schon wieder unser alter Pfarrer, Pater Rüdiger Brunner SVD, im Interview - zu lesen und im Video zu sehen

Ordensleute 2.0 - über die Bedeutung von ‚Laien‘ für die Steyler Missionare

Sankt Augustin / Deutschland - Laie, der, Substantiv, maskulin – jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse hat – so steht es im Wörterbuch. Bei den Steyler Missionaren hat der Begriff ‚Laie‘ nichts mit Dilettantismus zu tun, im Gegenteil: Laien, also nicht-geweihte Christen, sind wichtige Partner in der Missionsarbeit, ohne die der Orden gar nicht agieren könnte, erklärt der Steyler Missionar Pater Rüdiger Brunner im Interview mit Severina Bartonitschek. mehr...

 

 
13.04.2014

 

Mit den Kommunionkindern im Ostergarten

 

Die Kommunionkinder waren „Feuer und Flamme“, als sie am Donnerstag vor den Osterferien das Ostergeschehen live mit Hilfe einer Zeitreise in das Jahr 33 nach Christi Geburt hautnah miterleben durften. Möglich gemacht wurde das durch engagierte Christinnen und Christen der Friedensgemeinde in der Bismarckstraße, die seit 6 Jahren ihren „Ostergarten“ mit lebendigen Darstellern anbietet. Die Kinder wurden eingeführt in die Zeit Jesu, waren selbst dabei, als Jesus mit seinen Freunden das letzte Abendmahl feierte und versteckten sich mit ihm im Garten Gethsemane, wo sie sich sehr erschreckten, als plötzlich ein Soldat im Gebüsch auftauchte und Jesus abführte. Durch geheimnisvolle Gänge und Stoffbahnen in der dunklen Kirche ging es weiter zur Verurteilung durch Pontius Pilatus, der danach seine Hände in Unschuld wusch. Die Kreuzigung auf dem Berg Golgotha war eindrücklich beleuchtet, der Leichnam Jesu in Tüchern gewickelt und in einer tiefen kühlen Grube bestattet. An der letzten Station erlebten die Kinder die Szenen am Grab mit, die Überraschung, dass das Grab leer und die Leinenbinden abgelegt waren. Nun konnten sie vor Freude springen, denn Jesus war wirklich auferstanden. So intensiv miterlebt haben die Kommunionkinder das Ostergeschehen mit seinen vielen Stationen bestimmt bisher noch nie!

Das Erstkommunionteam

 

 

 
06.04.2014

Fastenpredigten in Heilig Geist 2014

Die bisher gehaltenen Fastenpredigten zum Nachhören und gegebenenfalls zum Nachlesen finden Sie im "Predigt-Archiv

 
03.04.2014

Erstkommunionvorbereitung 2014

Mit Feuer und Flamme auf Kommunionfahrt

Am letzten Märzwochenende verbrachten 48 Kommunionkinder mit dem Katechetenteam und Pater Madro ein gemeinsames Wochenende in Alt-Buchhorst. Bei schönstem Wetter konnten die Kinder die vielen Aktivitäten an der frischen Luft genießen, das Morgengebet, das Geländespiel und das Lagerfeuer fanden neben den Spielpausen im Freien statt. Inhaltlich bereiteten sich

die Kommunionkinder auf den Kommunionempfang vor, sie schrieben ein eigenes Dankgebet, lernten die Körperhaltung beim Kommuniongang und erfuhren im Weggottesdienst von der Hostie, die Christus darstellt als ein „Schatz in der Hand“. Neu war für viele Kinder auch das Erlebnis der „Fußwaschung“, die wir in den Gruppen gegenseitig vornahmen. Mit eigenen Händen durften die Kinder aus den bereit gestellten Backzutaten ein schmackhaftes Brot backen, das ein großes Geheimnis in sich trug. Jede der Familien zuhause konnte dann nach der Rückkehr das Geheimnis dieses Brotes lüften.

Am Sonntag gestalteten wir eine eigene Messfeier mit einem Anspiel zur Tageslesung mit der Salbung des David durch Samuel. Die Kinder durften sich aber durch Ministrieren und Vortragen der Gebete und Formulierung der Fürbitten selbst an der Gestaltung der Messfeier beteiligen.

Viele der Highlights des Wochenendes werden die Kinder sicher noch lange in Erinnerung behalten und sie hoffentlich auch noch nach ihrer Erstkommunion daran erinnern, dass sie gemeinsam „Feuer und Flamme“ für den Glauben sein wollen.

Das Erstkommunionteam